Erleben Sie die Oude Kerk Amsterdam zu Hause

Broschüre herunterladen
Erleben Sie die Oude Kerk Amsterdam zu <em>Hause</em>

Mehr lesen über die Monarke Amsterdam Monarke Amsterdam?

Laden Sie dann die Broschüre der Monarke Amsterdam Monarke Amsterdam herunter

Broschüre herunterladen

Mehr lesen über die Monarke Amsterdam Monarke Amsterdam?

DIE OUDE KERK AMSTERDAM

Media

Mit der Monarke Amsterdam steht Ihnen eine unglaublich vielseitige, historische und imposante Orgel für Ihr eigenes Wohnzimmer zur Verfügung. Alle Stile, von Barock über Romantik, kommen auf dieser Orgel so richtig zur Geltung.

Die Monarke Amsterdam - eine unglaublich vielseitige Orgel für das eigene Wohnzimmer

Media

DIE OUDE KERK AMSTERDAM

Media

Vor der Monarke Amsterdam wähnen Sie sich direkt in der Oude Kerk

Wer auf der Monarke Amsterdam die Registrierung vorbereitet, befindet sich in Gedanken an der Vater-Müller-Orgel der Oude Kerk in Amsterdam. Die Registerzüge aus wunderschönem Palisanderholz mit den Namensschilder in identischer Typografie lassen dieser Vorstellung freien Lauf.

Nicht nur die Orgel, die ganze Kirche wird bespielt

DIE OUDE KERK AMSTERDAM

Media
Media

MONARKE AMSTERDAM

Mit einem 12.2-Audiosystem, zwei Hochtonlautsprecher-Kanälen und zwei verfügbaren Surround-Kanäle für zusätzlichen Nachhall, bringt die Monarke Amsterdam die Vorstellungskraft aufs höchste Niveau. Wer seine Augen schließt, befindet sich wahrhaftig unter den beeindruckenden Holzgewölben der Oude Kerk in Amsterdam.

Media

Les 54 jeux du Monarke Amsterdam sont directement activés

Monarke Amsterdam

Mit der Monarke Amsterdam steht Ihnen eine unglaublich vielseitige, historische und imposante Orgel für Ihr eigenes Wohnzimmer zur Verfügung. Alle Stile, von Barock über Romantik, kommen auf dieser Orgel so richtig zur Geltung.

Lesen Sie mehr Stellen Sie eine Frage

Mehr lesen über die Monarke Amsterdam Monarke Amsterdam?

Laden Sie dann die Broschüre der Monarke Amsterdam Monarke Amsterdam herunter

Broschüre herunterladen

Mehr lesen über die Monarke Amsterdam Monarke Amsterdam?

Termin vereinbaren

Die Monarke Amsterdam - eine unglaublich vielseitige Orgel für das eigene Wohnzimmer

Die Oude Kerk in Amsterdam und die Vater-Müller-Orgel haben bei Musikliebhabern weltweit einen hohen Stellenwert. Berühmte Namen wie Jan Pieterszoon Sweelinck und Feike Asma machten, jeder zu seiner Zeit, das majestätische Gebäude unter Musikliebhabern in der ganzen Welt bekannt. Sie und viele andere Orgelmeister füllten die Kirche mit wunderschönen Orgelklängen, die durch den sekundenlangen Nachhall mit dem historischen Gebäude geradezu verschmolzen. Mit der Monarke Amsterdam ist es möglich, selbst in ihre Fußspuren zu treten.

Die Monarke Amsterdam enthält die Pfeife für Pfeife gesampelte Vater-Müller-Orgel der Oude Kerk in Amsterdam. 

Und somit können Sie die eindrucksvolle dreimanualige Hauptorgel mit ihren 54 Stimmen jetzt auch in Ihrem eigenen Wohnzimmer bespielen. Mit der Monarke Amsterdam steht Ihnen eine unglaublich vielseitige, historische und imposante Orgel für Ihr eigenes Wohnzimmer zur Verfügung. Alle Stile, von Barock über Romantik, kommen auf dieser Orgel so richtig zur Geltung. Vor der Orgel, mit ihren charakteristischen Verzierungen und originalgetreuem Spieltisch, wähnen Sie sich direkt in der Oude Kerk in Amsterdam. Lassen Sie sich mitführen an diesen geheimnisvollen Ort, an dem bereits seit Jahrhunderten die besten Organisten aus aller Welt Inspiration finden und diese zum Ausdruck bringen.

 

Die Oude Kerk ist das älteste Gebäude von Amsterdam

An der Stelle, an der im 13. Jahrhundert eine Holzkapelle errichtet wurde, entstand fast ein Jahrhundert später eine Kirche aus Stein. Nach zahlreichen Umbauten und Restaurierungen im Laufe der Zeit entstand das heutige charakteristische Bauwerk, das als das älteste bestehende Gebäude von Amsterdam gilt. Die reich verzierte Hallenkirche bzw. Basilika zeichnet sich durch ihre große Bodenfläche, die Gewölbe aus Holz und die besondere Kombination aus Glas, Stein und Stuckarbeit aus. Insgesamt bietet die Oude Kerk eine außergewöhnliche Akustik, der die Vater-Müller-Orgel ihren sekundenlangen Nachhall zu verdanken hat.

Die Oude Kerk gilt nicht nur als bekanntes Baudenkmal, sondern ist seit 2012 auch ein Ausstellungsort für zeitgenössische Kunst. In einem umfassenden Programm aus Kunstprojekten, Konzerten, Performances und anderen Aktivitäten treten Kunst und Musik in Beziehung mit dem jahrhundertealten Kulturerbe.

 

Die Vater-Müller-Orgel genießt weltweit hohes Ansehen

Bereits im 15. Jahrhundert war die Oude Kerk mit einer Orgel ausgestattet. Diese war an der Westfront der Kirche angebracht. Im 16. Jahrhundert wurde sie durch ein dreimanualiges Instrument ersetzt. Das war die Orgel, auf der der weltberühmte Komponist Jan Pieterszoon Sweelinck von 1577 bis 1580 spielte. Die heutige Hauptorgel der Oude Kerk stammt aus 1724. Sie wurde von Christian Vater gebaut und kurz danach von Johann Caspar Müller leicht abgeändert. Die diversen Restaurierungen - die letzte fand zwischen 2015 und 2019 statt - haben aus der ursprünglichen Barockorgel einen wahren Alleskönner gemacht. Bach und Mendelssohn, klassische Psalmchoräle und moderne Melodien: auf dieser Orgel ist alles möglich. 

Deshalb genießt dieses Instrument hohes Ansehen in aller Welt und ist es unlösbar mit den Namen bekannter Persönlichkeiten verbunden. Neben Feike Asma wurde die Orgel unter anderen auch von Marcel Dupré und Jeanne Demessieux bespielt.

Auch heute noch wird das Instrument aus dem 18. Jahrhundert regelmäßig von talentierten und etablierten Musikern bespielt: In der Oude Kerk finden regelmäßig verschiedene Musikreihen und Orgelkonzerte statt.

 

Sweelinck und Asma haben die Oude Kerk musikalisch berühmt gemacht

Es war der Komponist und Organist Jan Pieterszoon Sweelinck (1562-1621), der die Oude Kerk von Amsterdam musikalisch bekannt gemacht hat. Aus ganz Europa kamen junge Organisten nach Amsterdam, um bei ihm Unterricht zu nehmen. Auch in Amsterdam selbst war er bekannt: fast täglich spielte er auf der Orgel und gab öffentlich zugängliche Konzerte. Jahrhunderte später wurde der Name des Organisten und Dirigenten Feike Asma (1912-1984) mit der Kirche und der Vater-Müller-Orgel verbunden. 

Im Gegensatz zu Sweelinck war er nicht im Dienst der Kirche, aber aufgrund seines einzigartigen Spiels - innerhalb einer halben Minute am Tastenanschlag, der Registrierung und Interpretation zu erkennen - kamen tausende Musikliebhaber, um ihn in der Kirche zu hören.

 

An der Monarke Amsterdam wähnen Sie sich direkt in der Oude Kerk

Die Monarke Amsterdam wurde so entworfen, dass jeder Organist sich sofort mitten in der Oude Kerk in Amsterdam wähnt. Das Design der Bank und des Pedals mit ihren Zierschnörkeln, die Klaviaturbacken mit ihrem eleganten Aufbau, die Zierleiste um das Notenpult und das traditionelle Schnitzwerk in der Orgelfront sind ganz klar von der reichen Formgebung der Vater-Müller-Orgel inspiriert. Dasselbe gilt auch für die Registertafeln. 

Die Buchstaben auf den Namensschildern sind, dank der intensiven Nachforschungen eines Typografen, mit den Gravuren auf dem Original identisch. Auch mit den Registerzügen aus Holz verhält es sich genauso. Alles verweist auf die Vater-Müller-Orgel.

 

Registerzüge aus Palisanderholz und identische Namensschilder lassen der Fantasie freien Lauf

Wer auf der Monarke Amsterdam die Registrierung vorbereitet, befindet sich in Gedanken an der Vater-Müller-Orgel der Oude Kerk in Amsterdam. Die Registerzüge aus wunderschönem Palisanderholz mit den Namensschilder in identischer Typografie lassen dieser Vorstellung freien Lauf. Die 54-stimmige Disposition der Monarke Amsterdam ist exakt dieselbe wie die der Vater-Müller-Orgel in der Oude Kerk. 

Ein kleiner aber praktischer Unterschied liegt jedoch in der Registereinteilung. Die Monarke Amsterdam hat nicht vier Reihen von acht, sondern acht Reihen von vier Registern. Dadurch sind auch die äußersten Register für den Organisten gut erreichbar. Damit bietet diese Orgel den allerbesten Kompromiss zwischen Authentizität und optimalem Bedienungskomfort.

 

Nicht nur die Orgel, die ganze Kirche wird bespielt

Mit einem 12.2-Audiosystem, zwei Hochtonlautsprecher-Kanälen und zwei verfügbaren Surround-Kanäle für zusätzlichen Nachhall, bringt die Monarke Amsterdam die Vorstellungskraft aufs höchste Niveau. Wer seine Augen schließt, befindet sich wahrhaftig unter den beeindruckenden Holzgewölben der Oude Kerk in Amsterdam. Die hervorragenden Klänge der sorgfältig gesampelten Pfeifen der Vater-Müller-Orgel erfüllen in besonderer Weise Ihr eigenes Wohnzimmer. 

Mit dem stufenlos verstellbaren Nachhall bestimmen Sie außerdem selbst, an welcher Zuhörerposition Sie Ihr eigenes Spiel erfahren möchten. Dieses Erlebnis gibt Ihnen das großartige Gefühl, nicht die Orgel, sondern die ganze Kirche zu bespielen. Einfach in Ihrem Wohnzimmer.

 

Die 54 Stimmen der Monarke Amsterdam werden direkt aktiviert

Mit der ultraschnellen Direct-Streaming-Technologie bespielen Sie die Vater-Müller-Orgel der Oude Kerk in Amsterdam direkt aus dem Datenspeicher Ihrer Monarke. Diese Schnelligkeit ist dem hochmodernen Motherboard zu verdanken, 

das auf einer Solid-State-Disk-Technologie beruht. Beim Einschalten der Orgel werden die 54 Stimmen innerhalb weniger Sekunden aktiviert.

 

Allgemeines

System DS-Core
Manuale 3
Stimmen 54
Koppeln 5
Tremulanten 3
 

Möbel

Abmessungen

Höhe 234 cm
Breite 191 cm
Tiefe (ohne Pedal) 73 cm
Tiefe (mit Pedal) 107 cm
 

 

Ausführung

Möbel Eiche, inspiriert von der Vater-Müller-Orgel
Schnitzwerk Linde, inspiriert von der Vater-Müller-Orgel
Farbe Inspiriert von der Vater-Müller-Orgel
 

 

Notenpult

Integriertes Holzpult

 

 

 

Manuale

Kunststoff mit Holzkern
Holz (Ebenholz/Eiche) mit Holzkern optie
Handgefertigte Manuale aus Holz optie
 

 

Schwelltritte

Schwelltritte aus Holz 2
 

 

Zugregister

Palisanderholz, inspiriert von der Vater-Müller-Orgel
Palisanderholz, inspiriert von der Vater-Müller-Orgel mit LED-Lichtern optie
 

 

Fußpistons

Fußpistons aus Messing optie
 

 

Pedal

30-tönig, gerade, mit naturbelassenen Obertasten Inspiriert von der Vater-Müller-Orgel
 

 

Bank

Design Bank Inspiriert von der Vater-Müller-Orgel
 

 

Externe Anschlüsse

MIDI (entrée, SEQ-Out)
Aux-in
Aux-out
Kopfhörer
 

Audio

Audiosystem 12.2
Hochtonlautsprecher-Kanäle 2
Surround-Kanäle 2, optional
Audiosteuerung DEA™
 

 

Nachhallsystem

Stufenlos verstellbar
 

 

Endverstärker

Full-range Verstärker (80 Watt) 14
Tiefton Verstärker (170 Watt) 2
 

 

Klangwiedergabe

Lautsprecher 16
Kopfhörer / Aux Out SSE™
 

Funktionen

Bedienbare Funktionen

0 (cancel)
Menü (Johannus-Menü)
Orgel Lautstärke (stufenlos verstellbar)
Nachhall Lautstärke (stufenlos verstellbar)
 

 

Setzerspeicher

Bänke 125
Speicherplätze pro Bank 8

 

 

 

 

Johannus-Menüfunktionen

Stimmungen 11
Tuning (Tonhöhe) •, hauteur tonale standard 465 Hz
CH (Chorus)
Trans. (Transpositeur)
 

 

Schwelltritte

PEPC™ (programmierbare Schwelltrittkonfiguration)
General Crescendo (über PEPC™)
 

 

Authentisches Spielerlebnis

Dynamischer Windbalg-Simulator
LiveTune™
Ansprachendynamik
Authentische Trakturwiedergabe
 

 

Erläuterung der verwendeten Abkürzungen:

DEA™ Digital Equalized Audio Alle Audiokanäle haben einen digitalen Equalizer.
SSE™ Spatial Sound Experience Spezieller Mix für Kopfhörer / Aux Out. Dadurch entsteht das Gefühl, dass die Orgel vor dem Spieler steht, während der Nachhall einem gleichzeitig das Gefühl verleiht, mitten im Raum zu stehen .
PEPC™ Programmable Expression Pedal Configuration Alle Schwelltritte können als Schwellwerk oder als Crescendo programmiert werden.
 

• = default

Disposition

Hoofdwerk

Prestant 16 voet
Bourdon 16 voet
Octaaf 8 voet
Holpijp 8 voet
Quint 6 voet
Octaaf 4 voet
Fluit 4 voet
Roerquint 3 voet
Octaaf 2 voet
Fluit 2 voet
Mixtuur 5-8 st.
Scherp 4-6 st.
Sexquialter 4 st. discant
Trompet 16 voet
Trompet 8 voet
Koppel Bovenmanuaal III-II
Drukkoppel Positief I-II
Tremulant  

Rugpositief

Prestant 8 voet
Holpijp 8 voet
Quintadeen 8 voet
Octaaf 4 voet
Speelfluit 4 voet
Quint 3 voet
Octaaf 2 voet
Woudfluit 2 voet
Mixtuur 5-8 st.
Scherp 4-6 st.
Cornet 5 st. discant
Sexquialter 2-4 st.
Carillon 3-4 st.
Fagot 16 voet
Trompet 8 voet
Trekkopel Positief II-I
Tremulant
 

Bovenwerk

Quintadeen 16 voet
Prestant 8 voet
Baarpijp 8 voet
Quintadeen 8 voet
Viola 8 voet
Octaaf 4 voet
Gemshoorn 4 voet
Nazard 3 voet
Sexquialter 4 st. discant
Cimbel 3 st.
Trompet 8 voet
Dulciaan 8 voet
Vox Humana 8 voet
Tremulant

Pedaal

Prestant 16 voet
Subbas 16 voet
Octaaf 8 voet
Roerquint 6 voet
Octaaf 4 voet
Nachthoorn 2 voet
Mixtuur 6 st.
Bazuin 16 voet
Trompet 8 voet
Trompet 4 voet
Cinq 2 voet
Pedaalkoppel Manuaal II-P
Pedaalkoppel Positief I-P