Die Opus ist die perfekte Orgel für alle Organisten, die üben oder einfach nur musizieren möchten. Keine komplizierten Einstellungen oder langen Hochfahrzeiten, einfach die Orgel einschalten und sofort spielen. Die Opus ist in drei Ausführungen erhältlich: Die zweimanualige Opus 155 und Opus 255 und die dreimanualige Opus 355. Diese eleganten Orgeln sind in mehreren Farben erhältlich und dadurch ist die Opus eine wahre Bereicherung für jedes Wohnzimmer.

Lesen Sie mehr Stellen Sie eine Frage

Mehr lesen über die Opus 255?

Laden Sie dann die Broschüre der Opus 255 herunter

Broschüre herunterladen

Mehr lesen über die Opus 255?

Termin vereinbaren

Bereits seit Jahrzehnten tonangebend

Die Opus ist ein bekanntes Gesicht der Johannusfamilie. Die eindrucksvolle Geschichte der Orgel reicht weit ins vorige Jahrhundert zurück. Bis in die frühen 1970er Jahre, als die Opus – die erste Hausorgel von Johannus – auf den Markt kam. Seither sind zahlreiche Organisten mit dieser Orgel aufgewachsen und „die Opus“ ist unter Orgelliebhabern zu einem echten Begriff geworden.

Daher überrascht es auch nicht, dass die Opus seit Jahr und Tag die meistverkaufte Orgel von Johannus ist. Und obwohl die Opus mit der Zeit geht und ständig verbessert wird, ist der ursprüngliche Gedanke über all die Jahre erhalten geblieben. Die Opus war, ist und bleibt eine vielseitige musikalische Bereicherung für jedes Wohnzimmer.

 

Entdecken Sie die Möglichkeiten

Dass die Opus eine Orgel für alle Orgelliebhaber ist, wird deutlich, sobald Sie an der Orgel Platz nehmen. Oder eigentlich müssen wir sagen, an einer der Orgeln. Sie können zwischen einer Ausführung in Holz (Opus 255 und Opus 355) und einer melaminbeschichteten Ausführung (Opus 155) wählen.

Auf der zweimanualigen Opus 155 verfügen Sie über eine ausgewogene Disposition mit 30 Stimmen. Unter den Manualen befinden sich ein 30-töniges Pedal und einem programmierbare Schwelltritt. Die Opus 255 und die Opus 355 sind ebenfalls mit einem 30-tönigen Pedal ausgestattet und darüber hinaus mit zwei programmierbaren Schwelltritten. Die Disposition der zweimanualigen Opus 255 besteht aus 36 Stimmen und das Paradepferd der Opus-Serie, die dreimanualige Opus 355, bietet sage und schreibe 44 Stimmen.

Außerdem sind alle Orgeln der Opus-Serie standardmäßig mit zwei weiteren Solo-Stimmen ausgestattet: Eine Trompete und eine Panflöte.

 

Für echte Orgelliebhaber

Nachdem Sie einen ersten Blick auf die Orgel geworfen haben, nehmen Sie Platz auf der Orgelbank. So eine reiche und ausgewogene Disposition sieht natürlich gut aus, aber der Klang ist mindestens genauso wichtig.

Um die schönen Orgelklänge der Opus zu erreichen, verwenden unsere Toningenieure die Harmonic Contour Sampling-Methode. Dazu machen sie zunächst hochwertige Aufnahmen führender Pfeifenorgeln. Anschließend treffen sie eine Auswahl der schönsten Pfeifen in einem Orgelregister. Die Qualität dieser Pfeifen bildet dann die Grundlage des gesamten Orgelregisters. Auf diese Weise können Sie auf jeder Taste die höchste Klangqualität dieser beeindruckenden Pfeifenorgeln genießen.

Für ein vollständiges Erlebnis enthalten die Orgeln aus der Opus-Serie eine Reihe hochmoderner Technologien. So wird etwa auch die Stellung der Pfeifen innerhalb der Pfeifenfront durch das „Virtual Pipe Positioning“-System nachgebildet. Und unser neu entwickeltes Windmodell sorgt für eine realistische Wiedergabe der Windversorgung. Folglich kommt es zu einer ganz leichten Schwingung der Tonhöhe, wenn viele Tasten gleichzeitig eingedrückt werden, also wenn viel Wind gefragt ist. Dadurch entsteht dieses besondere Gefühl, dass die Orgel atmet, dass die Orgel lebt!

Da unsere Entwicklungsabteilung alle Technologien für die Orgel selbst entwickelt, sind diese perfekt aufeinander eingespielt. Deshalb tut die Orgel immer sofort, was von ihr verlangt wird. Die Orgeltöne erfüllen den Raum, sobald die Tasten gedrückt werden. Und die Orgel klingt wie eine echte Pfeifenorgel. Wie es sich gehört.

 

Eine musikalische Bereicherung

Die Opus ist eine eindrucksvolle Orgel für jeden. Und das wird noch zusätzlich unterstrichen durch die vier verschiedenen Stile, die die Orgel bietet. Ob Sie nun historische, barocke, symphonische oder romantische Orgeln bevorzugen oder lieber von allem etwas haben möchten - die Opus ist das richtige Instrument für jeden.

Wenn Sie die Orgel auf Barock einstellen, ertönen die klaren Prinzipale und Flöten, sobald Ihre Finger die Orgeltasten berühren. Wenn Sie den romantischen Stil wählen, dröhnt das mächtige Tutti durch den Raum, sobald sich Ihre Füße über das Pedal bewegen. Sie wähnen sich sofort in einer Kathedrale oder eben in einer malerischen kleinen Kapelle. Sie können sich völlig in der Musik verlieren. Egal ob Sie üben oder einfach nur musizieren möchten - das ist das Gefühl, das Sie suchen. Und das ist genau das Gefühl, das die Opus Ihnen bietet.

 

Lassen Sie sich vom Klang umarmen

Um den Klang der authentischen Pfeifenorgeln so rein und realistisch wie möglich ertönen zu lassen, verfügen diese Mehrkanalorgeln über ein Audiosystem der Spitzenklasse. Die verschiedenen Stimmen und Tonhöhen werden sorgfältig und naturgetreu über die Lautsprecher verteilt. Dadurch werden Sie als Spieler immer von den warmen Orgelklängen umarmt. Wie bei einer echten Pfeifenorgel.

Natürlich wurde auch an Organisten gedacht, die mit Kopfhörern spielen. Durch die ausgeklügelte Anwendung des Halls sorgt unsere SSE™-Technologie (Spatial Sound Experience) für das Gefühl, dass Sie mitten in einer Kirche, einer Kapelle oder eine Kathedrale stehen - direkt gegenüber der Pfeifenfront. So können Sie optimal ihr eigenes Orgelspiel genießen.

 

Ein gern gesehener Gast

Die Opus ist für jedes Interieur eine wahre Bereicherung. Die Orgel ist nicht nur stilvoll gestaltet, sie bietet auch höchsten Komfort für den Organisten. So sorgt etwa der unscheinbare Ausschnitt unter den Manualen für zusätzliche Bewegungsfreiheit und eine bessere Sicht auf die Pedaltasten. Die beleuchteten Register befinden sich in Reichweite und bieten eine schnelle und deutliche Anzeige Ihrer aktuellen Registrierung.

Die Opus 155 ist in vier verschiedenen Farben und die Opus 255 und 355 sogar in sechs verschiedenen Farben erhältlich. So passt die Farbe der Opus auf jeden Fall zu Ihrem Geschmack und in Ihr Interieur.

 

Videofragmente

Algemein

System OranjeCore™
Manuale 2
Stimmen 36
Pfeifenreihen 48
Solostimmen 2
Koppeln 3
Tremulanten 2
Auswahl aus 3 Dispositionen:
Niederländisch-Romantisch
Deutsch-Barock
Französisch-Sinfonisch

 

Möbel

Abmessungen

Höhe (ohne Pult) 115 cm
Höhe (mit Pult) 139 cm
Breite 134 cm
Tiefe (ohne Pedal) 63 cm
Tiefe (mit Pedal)

99 cm

 
 

 

Ausführung

Material Holz

 

 

 

Verarbeitung

Eiche hell
Andere Holzarten oder Farben Option

 

 

 

Notenpult

Holzpult
Plexiglaspult Option
 

 

Manuale

Kunststoff (5 Oktave)
Kunststoff mit Holzkern Option
Holz (Ebenholz / Eiche) mit Holzkern Option
 

 

Schwelltritte

Schwelltritte aus Holz 2
 

 

Fußpistons

Fußpistons aus Messing Option
 

 

Pedal

30-tönig, gerade, mit naturbelassenen Obertasten
30-tönig, gerade, mit schwarzen Obertasten Option
30-tönig, geschweift

Option, schwarze Obertasten

30-tönig, raco Option, schwarze Obertasten
 

 

Bank

Bank
Bank mit Klappdeckel option
Höhenverstellbare Bank option
 

 

Externe Anschlüsse

MIDI (IN, MOD-out, SEQ-out)
Aux In
Aux Out
Kopfhörer

 

 

Audio

Audiosystem 2.1
Surround-Kanäle 2
Audiosteuerung DEA™
Audiosteuerung 4.1
 

 

Nachhallsystem

ASR-12™, 12-mal einzigartiger Nachhall
 

 

Endverstärker

Full-range Verstärker (80 Watt) 4
Tiefton Verstärker (170 Watt) 1
 

 

Klangwiedergabe

Lautsprecher 7
Kopfhörer / Aux Out SSE™
 

Funktionen

Bedienbare Funktionen

0 (recall/cancel)
CF (Cantus Firmus)
CH (Chorus)
KT (Klaviaturwechsel) -
MB (Manual Bass)
Menu (Johannus-Menü)
S/S (General Schwell)
RO (Zungen Ab)
Trans. (Transpositeur)
Orgel-Volumen (stufenlos regelbar)
Nachhall-Volumen (stufenlos regelbar)
 

 

Intonationen

Sample-Stile
Romantisch
Sinfonisch
Barock
Historisch
 

 

Setzerspeicher

Banken 75
Speicherplätze pro Bank 8
Voreinstellungen (PP-P-MF-F-FF-T + PL), programmierbar
 

 

Johannus-Menüfunktionen

Musikdemos 6
Nachhalleinstellungen
Stimmungen 11
Tuning (Tonhöhe)
 

 

Schwelltritte

PEPC™ (programmierbare Schwelltrittkonfiguration)
General Crescendo (über PEPC™)
 

 

Diverse

Dynamischer Windbalgsimulator
LiveTune™
Ansprachendynamik
VPP™ (Virtual Pipe Positioning)
Headphone Equalizer
 

• = standard   - = nicht möglich

* Die abgebildeten Modelle können von der Standardausführung abweichen. Änderungen und Irr tümer vorbehalten.

Erklärung der Abkürzunge

DEA™ Digital Equalized Audio Alle Audiokanäle haben einen digitalen Equalizer.
ASR-12™ Adaptive Surround Reverb-12 Nachhallsystem, bei dem der Nachhall künstlich erzeugt wird.
SSE™ Spatial Sound Experience Spezieller Mix für den Kopfhörer / Aux-out. Dadurch entsteht das Gefühl, dass die Orgel vor einem steht, während der Nachhall einem das Gefühl gibt, dass man im Raum steht.
PEPC™ Programmable Expression Pedal Configuration Alle Schwelltritte sind als Schwellpedal oder als General Crescendo zu programmieren.
VPP™ Virtual Pipe Positioning Mithilfe dieses Systems ist es möglich, der Orgel zu melden, wo sich eine Orgelpfeife befindet.
 
 

Disposition

Pedal

Prinzipal 16'
Subbass 16'
Oktavbass 8'
Gedeckt 8'
Choralbass 4'
Rauschpfeife III
Posaune 16'
Trompete 8'
Hauptwerk - Pedal
Schwellwerk - Pedal
MIDI

Hauptwerk

Bordun 16'
Prinzipal 8'
Hohlflöte 8'
Quintatön 8'
Oktave 4'
Offenflöte 4'
Quinte 2 2/3'
Oktave 2'
Kornett IV
Sesquialtera II
Mixtur V
Trompete 16'
Trompete 8'
Vox Humana 8'
Tremulant
Schwellwerk - Hauptwerk
MIDI

Schwellwerk

Geigenprinzipal 8'
Zartgedackt 8'
Viola di Gamba 8'
Vox Coelestis 8'
Oktave 4'
Hohlflöte 4'
Quintflöte 2 2/3'
Waldflöte 2'
Terz 1 3/5'
Nasat 1 1/3'
Scharff III
Fagott 16'
Krummhorn 8'
Oboe 8'
Tremulant
MIDI
 

 

 

 

Solostimmen

Panflöte  
Trompete