Sheet music

Ein musikalischer Beitrag - März 2022

„God so loved the world“      (aus: The Crucifixion)            John Stainer (1840-1901)

(LiVE Sampleset: Raalte, Adema)

Im Jahr 1887 schrieb der englische Komponist John Stainer sein - wie sich später herausstellte - bekanntestes Werk. Dieses Oratorium wird in England noch immer aufgeführt. Auch in den Niederlanden ist es jedes Jahr in den Konzertprogrammen verschiedener Chöre zu finden. Der bekannteste Abschnitt ist wahrscheinlich das Lied, das wir diesen Monat behandeln: „God so loved the world“ (Joh 3,16).

Obwohl das Werk für einen 4-stimmigen Chor (a cappella) geschrieben wurde, klinkt es auch als Orgelsolo wunderbar. Abwechselnd können wir diese Melodie sowohl führend als auch auf einem einzigen Manual spielen. Die dynamischen Zeichen für den Chor habe ich mitübernommen. Gehen Sie nicht aufs Äußerste, sondern sorgen Sie für die notwendigen Klangfarben, indem Sie z. B. einen Register hinzufügen oder einen schließen.

Im Oratorium steht dieser Abschnitt im Mittelpunkt. Der Text lautet: Und wie Moses die Schlange in der Wüste erhöht hat, so muss der Menschensohn erhöht werden, damit jeder, der an ihn glaubt, in ihm das ewige Leben hat.

Diese einladende, anmutige Ausstrahlung soll auch dieses Arrangement vermitteln.

André van Vliet